Sonnenaufgang in den Allgäuer Alpen – Wanderung zum Schrecksee

Anfang August 2022 habe ich mich zusammen mit Thomas früh morgens, ich glaube, es war gegen 3 Uhr, aufgemacht, Richtung Allgäu. Unser Ziel war der wunderschöne Schrecksee. Um 6 Uhr morgens sind wir also in Hinterstein vom Parkplatz losgelaufen. Das erste Highlight des Tages zeigte sich sofort. Ein wunderschönes Alpenglühen.

3 Kilometer zieht sich die Asphaltstraße bis zum Kraftwerk Auele. Bis dahin sind die Muskeln gut angewärmt und der steile Anstieg Richtung Schrecksee kann beginnen.

Nach ca. 3 Stunden (inkl. einer kleinen Pause) waren wir, kurz nach Sonnenaufgang, dann oben am Schrecksee. Und da wir so früh losgelaufen sind, waren wir praktisch allein dort! Es wirkt wie ein kleines Stück Neuseeland dort oben. Eine herrliche, sattgrüne Hügellandschaft mit dem traumhaften Bergsee und der markanten Insel.

Wir sind dann rechts um den See herumgelaufen und ich musste einmal kurz hineinspringen. Es war weniger kalt als erwartet. Aber doch sehr erfrischend 😀

Da wir so gut in der Zeit lagen, sind wir hoch zur Lahnerscharte gewandert. Dies ist die Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Man hat einen wunderbaren Blick auf die Alpen dahinter.

Beim Abstieg sind uns dann sehr viele Wanderer entegegengekommen. Wir waren so froh, dass wir alleine oben waren. Früh aufstehen lohnt sich!!

Auf dem Heimweg waren wir noch lecker Essen und im Mammut Store Wolfertschwenden (bei Memmingen). Thomas hat neue Wanderschuhe gefunden … Der nächsten Wanderung stehen also nur noch unsere Terminkalender im Weg 🙂

Tourdaten

  • Zeit: 8:52:21
  • Länge: 18,6 Km
  • Aufstieg / Abstieg: 1290 m

Views: 303

4 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar